Zurück
Vor
AUFBAULEHRGANG PÄDIATRIE IV–VI für PT
 
 
 

AUFBAULEHRGANG PÄDIATRIE IV–VI für PT

Kursdatum

Referent Neugebauer Christine/Decristoforo Maria/Ahorn Julia

Kurs-Nr.: 170233

Maximalteilnehmerzahl: 18

KURSZEITEN: siehe unterhalb des Kursinhaltes

 

freie Plätze vorhanden

€ 740,00
 
 
 
 
 

"AUFBAULEHRGANG PÄDIATRIE IV–VI für PT"

  • Jahr 2017
  • Monat Jänner, März, Oktober
  • Fachbereich Pädiatrie
  • Berufsgruppe Physiotherapie

 

TERMINE:

Teil IV (= Teil I siehe unten):  Sa. 14. 01. 2017 – So. 15. 01. 2017, Julia Ahorn

                                                     ab 2018  Christine Neugebauer

Teil V:  So. 26. 03. 2017 – Mo. 27. 03. 2017, Maria Decristoforo

Teil VI:  So. 08. 10. 2017 – Mo. 09. 10. 2017, Maria Decristoforo

 

 

Teil IV:   

Entwicklungsstörungen /Erkrankungen des Nervensystems im Kindesalter


ACHTUNG: Für Teilnehmer vor 2017 entspricht  TEIL IV  dem aktuellen  TEIL I    (neue Kursreihenfolge Grundlehrgang Pädiatrie): Die  normale sensomotorische Bewegungsentwicklung mit ihren Varianten, Kleine Helden: "Physiotherapie auf der Neonatologie" 

 


Teil V:     Sitzen im Therapiealltag mit Kindern

Teil VI:    Die Bedeutung des Spiels für die Entwicklung des Kindes



TEIL IV = TEIL I       für Kursteilnehmer vor 2017:


DIE NORMALE SENSOMOTORISCHE BEWEGUNGSENTWICKLUNG MIT IHREN VARIANTEN Zielgruppe: PT

Schwerpunkt erstes Lebensjahr: von spontanen, unwillkürlichen Bewegungen des Neugeborenen bis zum freien Gehen, Grenzsteine nach Michaelis, Was bedeutet »normal« in der Literatur, was in der Praxis – Bewegungsanalyse anhand von Videos oder Live Demonstration; Typische Elternfragen zur sensomotorischen Entwicklung, Babygeräte: Tragetuch, Bauchtrage, Babyhopser & Co aus therapeutischer Sicht


KLEINE HELDEN: »PHYSIOTHERAPIE AUF DER NEONATOLOGIE« Zielgruppe: PT

Streifzug durch die Neonatologie von heute, Einblick in die Welt der Frühgeborenen: typische Probleme, häufige Diagnosen, Tagesablauf, Angebote der Physiotherapie auf der neonatologischen Intensivstation.


VORSCHAU für 2018:  TEIL IV für alle Kursteilnehmer, die 2017 mit dem Grundlehrgang Pädiatrie beginnen:

 

ERKRANKUNGEN/ENTWICKLUNGSSTÖRUNGEN DES PERIPHEREN UND ZENTRALEN NERVENSYSTEMS IM KINDESALTER Zielgruppe: PT, ET

Ein funktionierendes Nervensystem stellt eine Voraussetzung für normales sensomotorisches Handeln dar. Störungen dieses Systems haben oft eine komplexe Beeinträchtigung des betroffenen Kindes zur Folge. In diesem Seminar sollen unterschiedlichste Diagnosen und deren therapeutische Ansätze besprochen werden. Zusätzlich werden anhand von Videoanalysen Kinder vorgestellt und deren Stärken und Schwächen besprochen sowie Therapieansätze erarbeitet. Kursteilnehmer können gerne DVDs mit Spontanverhalten von Kindern mit solchen Störungen mitnehmen.

Referentin: Christine Neugebauer, MSc 

TEIL V: SITZEN IM THERAPIEALLTAG MIT KINDERN Zielgruppe: PT

»Ab wann darf mein Kind  sitzen?«, »Wie sitzt das Kind richtig?«,  »Wie gestalte ich Sitzsituationen für Kinder im Schulalter?«,  »Setze ich ein  Kind mit Bewegungsstörung, dem motorische Voraussetzungen fürs Sitzen fehlen, auf?« Häufig sind wir mit Fragen rund ums Sitzen konfrontiert. Im Kurs werden therapierelevante  theoretische Grundlagen und praktische Erfahrungen rund ums Sitzen verknüpft. Grundlagen sind die typische Entwicklung des gesunden Kindes, die Bewegungsanalyse  und die  zentrale  Organisation von Haltung und Bewegung.

Weitere Inhalte: Selbsterfahrung, praktisches Arbeiten, Fallbeispiele, Elternarbeit.

Ziele: Ein umfassendes Bild über die Faktoren, die das Sitzen ermöglichen und beeinflussen, Erweiterung des Handlungsrepertoires zur kreativen Gestaltung von individuellen Therapiesituationen bei Kindern unterschiedlicher Altersgruppen und Problemstellungen.

 

TEIL VI: DIE BEDEUTUNG DES SPIELS FÜR DIE ENTWICKLUNG DES KINDES

»DAS KIND SPIELT JA NUR « …Zielgruppe: PT

Die dem Menschen angeborene Neugier und Lust am Spielen ermöglicht es, uns zu entwickeln. Spielen ist die wichtigste Tätigkeit des Kindes, es lernt darin sich und die Welt kennen. Das Wissen, die Beobachtung und Einschätzung des spontanen Spieles ist die wichtigste Informationsquelle und Grundlage, um Aussagen über den allgemeinen und motorischen Entwicklungsstand treffen zu können. Die Unterstützung der Eltern im Gestalten von alters- und fähigkeitsadäquaten Spielen ist eine wesentliche Intervention bei vielen pädiatrischen Problemstellungen. Spielerisches Umsetzen spezifischer therapeutischer Maßnahmen macht es dem Kind möglich, mitzumachen. Sich selbst als spielend zu erleben ist die Basis, um mit dem Kind ins Spiel zu kommen. Der Selbsterfahrung und dem praktischen Arbeiten wird daher viel Raum gegeben.

 
VORAUSSICHTLICHE KURSZEITEN:
jeweils: 09:00 – 17:00 Uhr

 

Weiterführende Links zu "AUFBAULEHRGANG PÄDIATRIE IV–VI für PT"

Weitere Kurse von Neugebauer Christine/Decristoforo Maria/Ahorn Julia
 

Referenten-Beschreibung "Neugebauer Christine/Decristoforo Maria/Ahorn Julia"

Mag. Christine Neugebauer, MSc, PT, Bobath-Senior Tutor, Vojta- und manuelle Therapie, A

Maria Decristoforo, PT, Bobathlehrtherapeutin (EBTA), Lektorin an der FH Campus Wien, A

Julia Ahorn, PT am KUK Med Campus IV in Linz und in freier Praxis, A