Zurück
Vor
FUNKTIONELLE MYODIAGNOSTIK FMD / AK - Starterzertifikat für PT
 
 

FUNKTIONELLE MYODIAGNOSTIK FMD / AK - Starterzertifikat für PT

Kursdatum

Referent Ramšak Ivan, Dr.

Kurs-Nr.: 170744

Maximalteilnehmerzahl: 24

KURSZEITEN: siehe unterhalb des Kursinhaltes

 

freie Plätze vorhanden

€ 1.100,00
 
 
 
 
 

"FUNKTIONELLE MYODIAGNOSTIK FMD / AK - Starterzertifikat für PT"

  • Jahr 2017
  • Monat Jänner
  • Fachbereich Fächerübergreifend, Komplementär-/Alternativmedizin
  • Berufsgruppe Physiotherapie

ACHTUNG: Es sind nur mehr wenige Kursplätze frei!


Auf Anfrage können die Module auch einzeln gebucht werden!


FUNKTIONELLE MYODIAGNOSTIK FMD / AK - (Applied Kinesiology) FMD(AK)-Starterzertifikat  (FMD-E, FMD-MU/MM1, FMD-GS)

 

Funktionelle Myodiagnostik (FMD) ist eine diagnostische Methode bei der durch Änderung der Muskelreaktion Aussagen über funktionelle Zusammenhänge getroffen werden können.
Nachdem die Muskulatur den gesamten Organismus repräsentiert, können sowohl strukturelle, chemische (den Stoffwechsel betreffende) und emotionale Zusammenhänge geklärt werden.
FMD-Einführung, Ganzheitliche Strategien und Manuelle Medizin 1 inklusive manuellem Untersuchungskurs sind die ersten 3 Grundkurse.
Dies schafft die Möglichkeit, die vernetzte Denk- und Arbeitsweise in der AK optimal zu erlernen. Danach hat der Teilnehmer das wesentliche Rüstzeug für die tägliche Praxis.
Die FMD (Applied Kinesiology) wird von der österreichischen Ärztekammer/Zahnärztekammer mit einem ÖÄK/ZÄK Diplom anerkannt.



EINFÜHRUNG (16 UE)

Ziel des Einführungsseminars ist es, die Grundprinzipien der FMD zu vermitteln und die Voraussetzung für alle weiteren Seminare zu schaffen.

 

KURSINHALT:

  • Definition und Geschichte der FMD
  • Triad of Health: Die FMD als biologisches Diagnosesystem Prinzipien des manuellen Muskeltests nach George Goodheart
  • Bedeutung von Muskeltestergebnissen und Nomenklatur: hypo–, normo– und hyperreaktiv
  • FMD und das Stresskonzept nach Selye (General Adaption Syndrom)
  • Untersuchungsprinzipien Therapielokalisation (TL) und Challenge (CH) mit Beispielen aus den Bereichen Struktur, Psyche und Chemie: Herd-und Störfeldtestung mit FMD,
  • Unverträglichkeiten und Allergie
  • Strategie der FMD-Untersuchung und daraus abgeleitete Therapiekonzepte
  • Einführung in das Konzept der 7 Faktoren des Intervertebralforamens (vertebrale Läsionen, neurolymphatische- und neurovaskuläre Reflexe, Duraspannung, Organ-Meridianbezug, Nährstoffverbindung)
  • Das Grundsystem nach Pischinger
  • Praktisches Üben des Muskeltests an folgenden Testmuskeln: Deltoideus, Rectus femoris, Latissimus dorsi, Pectoralis major clavicularis (PMC) und sternalis (PMS), Piriformis, Serratus anterior, Tensor fasciae latae
  • Nomenklatur in der FMD und Dokumentation

 

MANUELLE UNTERSUCHUNG, FMD-MU (4 UE)

In diesem Kurs sollen Grundkenntnisse der manualmedizinischen Untersuchung erworben werden. Dieser Kurs ist für Teilnehmer, die einen Untersuchungskurs bei einer anderen manualmedizinischen Gesellschaft absolviert haben, nicht verpflichtend, wird jedoch empfohlen, da auf FMD-spezifische Aspekte der manuellen Untersuchung eingegangen wird.

 

KURSINHALT:

  • Funktionelle Anatomie
  • orthopädisch-manuelle Untersuchungstechniken und Funktionstests an Wirbelsäule, Becken und Extremitäten

 

MANUELLE MEDIZIN 1, FMD-MM 1 (20 UE)

Voraussetzung: Einführung , MU (für Nicht-Manualtherapeuten)

Der Kurs vermittelt die grundlegenden manuellen Techniken am Becken und an der Wirbelsäule. Die Kursteilnehmer lernen unter anderem, Blockaden der Wirbelsäule und des
Beckens zu diagnostizieren und sanft zu lösen, einen funktionellen Beckenschiefstand zu erkennen und mit einfachen Techniken zu korrigieren. Darüber hinaus werden Ursachen für
Muskelfunktionsstörungen und deren Behandlung mit FMD gezeigt.

 

KURSINHALT:

  • Intra- und extramuskuläre Ursachen für Muskelfunktionsstörungen
  • Muskeltechniken: Ursprung-/Ansatz-Technik, Faszien- und Spindelzell,-Technik, Strain-Counterstrain-Läsion, reaktive Muskelmuster
  • Vertebrale Läsionen, Lovett-Beziehungen
  • FMD-Diagnostik und Therapie von funktionellen Subluxationen der Wirbelsäule, Beckenfehler
  • Category 1 und 2, Lig. sacrotuberale/Lig. sacrospinale und deren osteopathische Behandlung
  • Fixationen
  • Der craniosacrale, primär respiratorische Mechanismus, Schnellmobilisation, Sphenobasiläre Compression
  • Ileocoecal-Klappenläsionen (ICV-Syndrom)
  • Muskeln: Bauchmuskeln, Gluteus maximus und medius, Gracilis, Hamstrings, Psoas, Quadratus lumborum, Sartorius, Nackenextensoren und Peronei

 

GANZHEITLICHE STRATEGIEN, FMD-GS (20 UE)

Voraussetzung: Einführung

Dieser Kurs gibt anhand von Fallbeispielen praxisnah einen Einblick in die differentialdiagnostischen Möglichkeiten der FMD.

 

KURSINHALT:

  • Einführung in die Strategie der FMD-Untersuchung: Das FMD-Screening
  • Generalisierte Dysreaktion, wichtige Challengeformen und TL-Punkte
  • Wichtige Muskel – Organ – Wirbel - Meridianbeziehungen
  • Muskeltestprotokoll
  • Screeningverfahren im Sinne der Triad of Health für Chemie, Toxikologie, Herde
  • Immunvermittelte Reaktionen
  • Candida und Parasiten: Diagnostik und Therapie
  • Testung bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Schwermetalltest mit FMD
  • Systematik der Fettsäuren, Prostaglandinsynthese
  • Herd/-Störfeldtestung mit FMD, Neuraltherapie
  • Emotionaler Stress - Diagnostik mit FMD
  • Bachblüten und FMD
  • Der Surrogat-Test
  • Untersuchungsgang Switching
  • Sinnvolle analytische Labortests und sonstige Untersuchungsmethoden
  • Praktisches Üben
  • Muskeln: Infraspinatus, Popliteus

 

VORAUSSICHTLICHE KURSZEITEN:

Einführungskurs:

1 Tag: 13:00 – 17:00 Uhr

2 Tag: 09:00 – 18:00 Uhr

 

Manuelle Untersuchung:

1 Tag: 08:30 – 18:30 Uhr

2 Tag: 08:30 – 18:30 Uhr

 

Ganzheitliche Strategien:

1 Tag: 09:00 – 18:00 Uhr

2 Tag: 09:00 – 18:00 Uhr

 

 

Kurspreise werden von der IMAK (Internationale Ärztegesellschaft für Funktionelle Myodiagnostik) festgelegt!

 

 

Weiterführende Links zu "FUNKTIONELLE MYODIAGNOSTIK FMD / AK - Starterzertifikat für PT"

Weitere Kurse von Ramšak Ivan, Dr.
 

Referenten-Beschreibung "Ramšak Ivan, Dr. "

Dr. Ivan Ramšak, Arzt für Allgemeinmedizin mit dem Schwerpunkt komplementäre Therapieverfahren, Applied Kinesiology, Orthomolekulare Medizin, Manuelle Medizin, Neuraltherapie, Akupunktur und Phytotherapie, A