Zurück
Vor
KPM - Grundlehrgang Viszerale Osteopathie
 
 
 

KPM - Grundlehrgang Viszerale Osteopathie

Kursdaten

Referent Rackwitz Berid; Kasnitz Michael

Kurs-Nr.: 180161

Kursort: fba LINZ

KURSZEITEN: siehe unterhalb des Kursinhaltes

 

freie Plätze vorhanden

€ 480,00
 
 
 
 
 

"KPM - Grundlehrgang Viszerale Osteopathie"

  • Jahr 2018
  • Monat Juni
  • Fachbereich Muskuloskelettal
  • Berufsgruppe Physiotherapie, Ärzte

KPM: KLINISCHES PATIENTENMANAGEMENT
Grundlehrgang Viszerale Osteopathie

I. Einführung viscerale Osteopathie
Die Niere legt täglich einen Weg von ca. 600 Metern zurück. Bei einer, z.B. nach Nierenbeckenentzündung, entstandenen cranialen Fixation wird das Diapragma thorakale den Druck auf die Niere gering halten. Dadurch erhöht sich die thorakale Atmung und die Aktivität der Atemhilfsmuskulatur. Daraus folgt eine Spannungszunahme der Halsmuskulatur. Die Folge kann eine Kompression des N. occipitalis major sein, die dann verantwortlich für cervicalen Kopfschmerz ist. Dieses Beispiel macht deutlich, wie wichtig es ist die „Primärläsionen“ zu finden. Die ausschließliche Behandlung der Halsfascie wird in diesem Beispiel nicht ausreichend sein. Ziel des Lehrgangs ist also, den Studenten zu einer Kausaltherapie anzuleiten und die viscerale Betrachtung in das klinische Patientenmanagement einzubeziehen. Der Schwerpunkt liegt auf der topographischen Anatomie mit kurzer Einführung in die Organphysiologie sowie den wichtigsten organspezifischen Untersuchungsmöglichkeiten. Die detaillierte Physiologie der Organe und die entsprechenden physiotherapeutischen und osteopathischen Behandlungsmöglichkeiten sind Thema der Aufbaukurse.

  • Biomechanik
  • pathologisch klinische Konsequenzen
  • neurologisch klinische Konsequenzen
  • energetisch klinische Konsequenzen

II. Anatomie Colon und Intestinum
praxisrelevante Anatomie/Physiologie Colon und IT

  • physiologische Lage
  • Beziehungen zu angrenzenden Organen
  • Neurologie
  • vaskulär/lymphatische Versorgung
  • normale Mobilität und normale physiologische Fixationen
  • Biomechanik

III. Untersuchung Colon und Intestinum
Palpation / Perkussion

  • Lage
  • Schmerz
  • Trophik
  • Größe/ Form
  • Tonus
  • Pathomechanik

Safety- und Provokationstests für die häufigsten Pathologien

  • Anamnestische Abklärung - Appendizitis
  • Adenitis
  • Mesenteritis
  • Divertikulitis oder akute Kolitis
  • rektale Tumoren
  • Morbus Krohn
  • Ileus
  • Peritonitis

IV. Anatomie Magen und Duodenum
praxisrelevante Anatomie/Physiologie Magen und Duodenum

  • physiologische Lage und Form
  • Beziehungen zu angrenzenden Organen
  • Neurologie
  • vaskulär/lymphatische Versorgung
  • normale Mobilität und normale physiologische Fixationen
  • Biomechanik

V. Untersuchung Magen und Duodenum
Palpation/ Perkussion

  • Lage
  • Schmerz
  • Trophik
  • Größe/ Form
  • Tonus
  • Pathomechanik

Safety- und Provokationstests

  • Anamestische Abklärung
  • akuter Bauch
  • Magenblutung
  • Teerstuhl
  • Magengeschwüre
  • Tumore

VI. Anatomie Pankreas
praxisrelevante Anatomie/Physiologie Pankreas

  • physiologische Lage und Form
  • Beziehungen zu angrenzenden Organen
  • Neurologie
  • vaskulär/lymphatische Versorgung
  • normale Mobilität und normale physiologische Fixationen
  • Biomechanik

VII. Untersuchung Pankreas
Palpation

  • Lage
  • Schmerz
  • Trophik
  • Größe/ Form
  • Tonus
  • Pathomechanik

Safety- und Provokationstests

  • Anamestische Abklärung
  • akuter Bauch
  • Pankreatitis
  • Tumore

VIII. Anatomie Milz
praxisrelevante Anatomie/Physiologie Milz

  • physiologische Lage und Form
  • Beziehungen zu angrenzenden Organen
  • Neurologie
  • vaskulär/lymphatische Versorgung
  • normale Mobilität und normale physiologische Fixationen
  • Biomechanik

IX. Untersuchung Milz
Palpation

  • Lage
  • Schmerz
  • Trophik
  • Größe/ Form
  • Tonus
  • Pathomechanik

Safety- und Provokationstests

  • Anamestische Abklärung
  • akuter Bauch
  • Tumore

X. Anatomie Leber / Gallenblase
praxisrelevante Anatomie/Physiologie Leber

  • physiologische Lage und Form
  • Beziehungen zu angrenzenden Organen
  • Neurologie
  • vaskulär/lymphatische Versorgung
  • normale Mobilität und physiologische Fixationen
  • Biomechanik

XI. Untersuchung Leber / Gallenblase
Palpation

  • Lage
  • Schmerz
  • Trophik
  • Größe/ Form
  • Tonus
  • Pathomechanik

Safety- und Provokationstests

  • Anamestische Abklärung
  • Tumor
  • Hepatitis
  • Gallensteine
  • Herzerkrankungen

XII. Anatomie Niere
praxisrelevante Anatomie/Physiologie Niere

  • physiologische Lage und Form
  • Beziehungen zu angrenzenden Organen
  • Neurologie
  • vaskulär/lymphatische Versorgung
  • normale Mobilität und physiologische Fixationen
  • Biomechanik

XIII. Untersuchung Niere
Palpation

  • Lage
  • Schmerz
  • Trophik
  • Größe/ Form
  • Tonus
  • Pathomechanik

Safety- und Provokationstests

  • Anamestische Abklärung
  • Tumor
  • Zone von Grynfelt
  • Klopftest
  • Provokationstest für 11.ICR

XIV. Anatomie Blase
praxisrelevante Anatomie/Physiologie Blase

  • physiologische Lage und Form
  • Beziehungen zu angrenzenden Organen
  • Neurologie
  • vaskulär/lymphatische Versorgung
  • normale Mobilität und physiologische Fixationen
  • Biomechanik

XV. Untersuchung Blase
Palpation

  • Lage
  • Schmerz
  • Trophik
  • Größe/ Form
  • Tonus
  • Pathomechanik

Safety- und Provokationstests

  • Anamestische Abklärung
  • Tumor

XVI. Anatomie Uterus
praxisrelevante Anatomie/Physiologie Uterus

  • physiologische Lage und Form - Beziehungen zu angrenzenden Organen
  • Neurologie
  • vaskulär/lymphatische Versorgung
  • physiologische Fixationen

XXI. Untersuchung
Palpation

  • Lage
  • Größe/ Form

Safety- und Provokationstests

  • Anamestische Abklärung
  • Tumor
  • Gebärmuttermyom

XVII. Anatomie Diaphragma
Das thorakale Diaphragma ist der Motor der viszeralen Mobilität. Außerdem ist es eine wichtige Passagezone für andere Strukturen
praxisrelevante Anatomie/Physiologie Diaphragmen

  • physiologische Lage und Form
  • Beziehungen zu angrenzenden Organen
  • Neurologie
  • vaskulär/lymphatische Versorgung
  • normale Mobilität und physiologische Fixationen
  • Biomechanik

XVIII. Untersuchung Diaphragma
Palpation / Perkussion

  • Lage
  • Größe/ Form
  • Pathomechanik


VORAUSSICHTLICHE KURSZEITEN:
Do 21.6.  13-19 Uhr
Fr 22.6.    9-18 Uhr
Sa 23.6.   9-18 Uhr
So 24.6.   9-15 Uhr

 

 

Weiterführende Links zu "KPM - Grundlehrgang Viszerale Osteopathie"

Weitere Kurse von Rackwitz Berid; Kasnitz Michael
 

Referenten-Beschreibung "Rackwitz Berid; Kasnitz Michael"

Berid Rackwitz: M. Sc, Osteopathie, PT, Heilpraktiker, D

Michael Kasnitz: PT, Osthepathath, Heilpraktiker, D

 
 
IAOM: BWS 2 (THORACIC OUTLET)

€ 275,00 *

MYOFASZIALE...

€ 670,00 *

BOBATH GRUNDKURS

€ 2.150,00 *

IAOM: HWS

€ 620,00 *